Regionaltreffen Nord in der Lüneburger Heide 2003

Am 23. März diesen Jahres (2003) war es endlich wieder einmal soweit, daß im Norden ein Regionaltreffen des 1.Internationalen K70-Clubs stattfand, daß die Thimms aus Winsen organisiert hatten. Damit auch genug Fahrzeuge zusammenkommen und auch mal wieder etwas frischer Wind in der Heide weht, hatten die beiden nicht nur K70-Fahrer angesprochen, sondern auch die Fahrer von Audi und NSU. So kamen neben fünf K70 auch zwei Audi 60, ein Passat der ersten Baureihe, ein Audi 100 und ein Audi Coupé GT zum Treffpunkt Autohof Schwarmstedt.
Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen fuhr die bunte Karawane auf die belebte A7 Richtung Norden und bot den Reisenden so schon ein kleines Automuseum auf Rädern. Nach kurzer Zeit verließen wir die eintönige Betonpiste um nach einigen Kilometern inmitten des Naturparks Lüneburger Heide eine Mittagsrast einzulegen. Der mitgebrachte Proviant wurde so schon einmal etwas dezimiert. Natürlich nutzen die Teilnehmer auch die Gelegenheit, ein paar Bilder der Autos zu machen.



Weiter ging es auf eine Rundreise durch die zauberhafte Landschaft, durch kleine Orte, vorbei an Wäldern und Heideflächen dem eigentlichen Ziel unserer Reise entgegen, dem Wildpark Lüneburger Heide. Unter Unterstützung zufällig auch zur Kasse gehender Mitbürger gelang es uns, die Gruppenstärke von 20 Personen zu erreichen, was jedem von uns einen Euro Eintritt ersparte.

Der Wildpark bot für jeden etwas, die Kinder fanden einen riesigen Spielplatz vor, fütterten die Tiere, wo erlaubt, während die Erwachsenen die Greifvogelflugvorführung bestaunten, in der sogar echte Kondore fliegend bewundert werden konnten. Natürlich gab es auch beeindruckende Bären zu sehen und einige Schwarzkittel, ein stattlicher Keiler, einige Bachen und Überläufer.

Der Park bietet drei unterschiedlich lange Rundwanderwege, so daß jeder seiner Kondition entsprechend ein Angebot vorfindet. Nach und nach begaben sich die Teilnehmer, die den Park getrennt erkundet hatten, wieder bei den Autos ein. Nach einigen Gesprächen und weiterer Verminderung des Reiseproviantes hieß es dann leider wieder Abschied nehmen, denn jeder hatte ja noch eine mehr oder weniger lange Heimfahrt, es waren Teilnehmer aus Essen, Paderborn und Drebber dabei, von diesem toll organisierten Regionaltreffen bei K(aiser)70-Wetter vor sich; danke noch einmal an die Thimms für diesen schönen Tag. (Fotos und Text: Hans-Ullrich Neumann)

Zurück zur Auswahl
1. Internationaler K70-Club e.V. * Goethestraße 19a * 46514 Schermbeck * Tel.: 02853/448037 * K70-Club@gmx.de