14. Pfingsttreffen 2000 im VW-Werk Salzgitter - 30 Jahre Jubiläum

Das VW-Werk Salzgitter feierte sein 30. Werksbestehen und alle kamen.













Nicht nur die etwa 38.000 Besucher füllten das Werksgelände - auch 48 Fahrzeuge des Typs 48, also VW K70, sowie einige VW 411 und 412 waren anwesend.







Das VW-Werk Salzgitter - Beddingen war 1970 innerhalb zehn Monate für die Produktion des von NSU konzipierten K70 gebaut. Nach nur fünf Jahren ließ man den K70 aber sterben, fortan behauptet sich das Werk als "Motoren-Leitwerk".














K70-Fahrzeuge aus Irland, Großbritannien, Dänemark, Luxemburg, Frankreich, Schweden, Österreich, den Niederlanden und natürlich ganz Deutschland waren auf dem eigens für uns zur Verfügung gestellten Ausstellungsgelände vertreten.

































Gegen Ende des Jubiläumstages fuhren die anwesenden K70 drei Runden lang über das Werksgelände.


Auf dem Auslieferungsplatz wurde dann eine Siegerehrung vorgenommen. Prämiert wurden der älteste Wagen (Willi Hiegemann), die weiteste Anreise (Österreich), den schönsten K70, der von allen Teilnehmern per Fragebogen bestimmt worden war (Joseph Bertrand) und für das beste Fachwissen (Arne Kunstmann).





Am Sonntag startete der Konvoi zur ersten Etappe nach Wittmar, wo man, nachdem man 122 Stufen hochgestiegen war, vom Bismarkturm aus eine sehr schöne Sicht hatte.

Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich die meisten K70-Gäste und der Rest fuhr zum Till-Eulenspiegel-Museum (das allerdings gerade geschlossen wurde).

So aßen wir am Ort noch ein Eis und brachen dann zur Heimfahrt auf.




Zurück zur Auswahl
1. Internationaler K70-Club e.V. * Goethestraße 19a * 46514 Schermbeck * Tel.: 02853/448037 * K70-Club@gmx.de